Archiv der Kategorie 'Berichte'

Proteste gegen Wowereit in Nord-Neukölln

+ + U P D A T E + + Tagesspiegel, 31. August 2011 Am Mittwochnachmittag trat Klaus Wowereit in der Karl-Marx-Straße in Neukölln auf. Die linke Szene hatte zuvor dazu aufgerufen, dem Regierenden „die Tour zu vermiesen“. Doch der blieb cool. (mehr…)

Rechtsbruch, massenhaft Sicherheitskräfte und bezahlte Applaudeure

Die SPD wollte, daß 500 Menschen zum internen Wahlkampfmonolog ohne Publikumsbeteiligung auf den Platz der Stadt Hof kommen sollten. Und wie gewünscht, waren sie da. Auch wenn es höchstens 200, eher aber 100-150 Neuköllner_innen waren. Die Hälfte davon waren übrigens Sicherheitskräfte – ohne die seit Wochen eingeführte persönliche Kennzeichnung – und ein paar Dutzend Zivis, welche die langweiligste Veranstaltung, die je in Neukölln stattfand, fast schon gekesselt hatten. Ansonsten waren ein paar Dutzend stille Protestierende da. Die eilig herbei telefonierten Sozialdemokrat_innen wirkten irgendwie desinteressiert und wenig in missionarischer Laune. Parteiwerbung sind die Wahlschläfer_innen wenig los geworden. Übrigens hat allein die Ankündigung des Protestes für Presseinteresse gesorgt. (mehr…)

Lächeln, lächeln und nochmals lächeln!

Die Postille für den stilsicheren Salonfaschisten und konservativrevolutionären Nazi „Junge Freiheit“ hat in einem Artikel vom heutigen Montag vor einer Jagd auf Politiker_innen durch die „linksradikale Szene“ gewarnt. Wir müssen uns aber schon wundern, daß ausgerechnet die verbalradikalen Freunde der ungepflegten Diffamierung und Herabwürdigung von Politiker_innen „links“ der Pro Bewegung und der Freiheit sich über Politiker_innen-Schelte echaufieren. Besonders amüsant ist, daß dieser Blog und der Aufruf zur kritischen Intervention beim Besuch von Klaus Wowerei am Mittwoch der Aufhänger zur Story ist. Sehr viel interessanter ist aber, das „Aus der Klaus“ ein Initiator sein soll. Wir verbitten uns auf’s Schärfste in eine Genderrolle gedrängt zu werden. Wenn schon sind wir Initiator_innen! Und mit der Störung der Gysi-Veranstaltung hatten wir wenig zu tun. Wir empfehlen unbedingt den entsprechenden Artikel genauer zu lesen. Hier übrigens der relavante Teil des Artikel der geschniegelten Nazi-Publizist_innen. Köstlich! (mehr…)

MieterInnen stören Wahlkampfveranstaltung mit Gysi

Nicht nur Wowereit kann keine_r leiden. Auch die sogenannte Linkspartei hat so ihre Probleme bei der Inszenierung ihrer Arbeit für die Berliner_innen. Hier ein Bericht der Initiative gegen Mietpreiserhöhungen und Verdrängung Alt-Treptow zur kritischen Intervention bei einer Veranstaltung der Linken in Treptow mit Gregor Gysi, ehemaliger Finanzsenator und der einzige Medienliebling der Partei. Hier der Artikel. (mehr…)

Unter Schwaben in Berlin

Der Klaus war gestern am Kollwitzplatz. Dort scheint zwar weniger Berlin als Stuttgart zu sein, dennoch konnte er die wenigen Neugierigen verstehen. Protest gab es, trotz Wutbürger_innen-Reizthema Mauerpark und Kastanienallee, gar nicht. Die Pankower_innen saßen wahrscheinlich eher in den Cafès, waren vor dem Regen auf der Flucht oder haben gar nicht mitbekommen, daß der große Berlin Versteher bei ihnen vor die Haustür gekommen war. Vielleicht sind aber die Schwab_innen auch gar nicht in Berlin gemeldet, sondern immer noch in Nürtingen, in Neckarsulm oder sonstwo. (mehr…)